Villa Kashmira {11.02.2019 bis 17.02.2019}

11.02.2019-17.02.2019: Die Begleitung unseres Freundes ist abgereist. Zu Dritt mieten wir ein kleines Haus in der Nähe von Mirissa. Wir kochen selbst, gehen aber auch essen. Stefan und unser Freund surfen, während ich sie versuche dabei zu beobachten. Der Strand ist aber sooo überfüllt mit Surfern, dass es fast unmöglich ist. Mein absolutes Highlight sind aber die Meeresschildkröten! An einem kleinen Strand ganz in der Nähe unseres Hauses, fressen sich ca. dreissig Schildkröten durch das Seegras. Bereits beim ersten Schnorcheln treffen wir eine, die sehr interessiert auf uns zu schwimmt. Beim zurück schwimmen an den Strand, wäre ich fast mit einer Schildköte zusammengestossen. Ich blicke nur auf den Boden, um die kleinen Fische zu beobachten und nicht auf einen Seeigel zu treten. Sie frisst das Seegras vom Boden. Als ich auftauchen möchte, erblicke ich sie kaum 20cm von einem Gesicht entfernt. Sie blickt mich mit ihren dunklen Kulleraugen, die in ihr grün-braun gesprenkeltes Gesicht gebettet sind, an. Eine bezaubernde Begegnung mit einem faszinierenden Tier.

Noch ein weiteres Mal gehen wir Schnorcheln. Dabei treffen wir sogar auf drei Schildkröten. Sie essen genüsslich ihr Seegras und stören sich gar nicht an den Augenpaaren, die sie dabei beobachten. Wenn man tiefer taucht und Seegras pflückt, kann man die Schildkröten füttern. Man hält ihnen das Seegras vors Gesicht und sie schwimmen bis auf eine Handlänge-Entfernung auf einen zu und fressen aus der Hand. Danach tauchen sie nicht verängstigt wieder ab, sondern halten Blickkontakt und mustern einen.

Diese Meerestiere, die aber doch auftauchen müssen, um nach Luft zu schnappen begeistern uns.

Annika & Stefan